Rassebeschreibung der Maine Coon

"Imposante Naturschönheit aus den Wäldern Nordamerikas"

Die Maine Coon ist eine der größten Rassekatzen überhaupt, hat ein relativ pflegeleichtes halblanges Fell und braucht sehr lange für ihre Entwicklung. Im Zusammenleben sind sie verschmuste, unaufdringliche Gesellen, die majestätisch ihre Distanz wahren und trotzdem immer die Nähe ihres Menschen suchen. Junge Maine Coon Katzen treiben gern Schabernack oder das Spiel mit dem feuchten Element, indem sie in ihrem Wassernapf planschen.


"Die Katze aus der amerikanischen Kälte"

Die Maine Coon stammt aus dem US-Bundesstaat Maine im Nordosten Amerikas. Es gibt viele Theorien über die Entstehung der Rasse, wie z.B.: die Kreuzung zwischen Katze und Waschbär - amerikanisch: racoon -, was aber genetisch unmöglich ist. Die Legende von Captain Coon, der Katzen über alles liebte und wo immer er an Lang ging folgten ihm seine Katzen. Die Katzenbabys wurden dann von den Mainern "Coon-Katzen" genannt. Es finden sich noch einige weitere Spekulationen, aber die wahrscheinlichste, wenn auch nicht die romantischste Theorie ist die natürliche Selektion, dass im rauhen Klima von Maine eben nur robuste Tiere mit längerem, dichten Fell eine Überlebenschance haben.


"Das Erscheinungsbild einer Maine Coon"

Zu Recht wird die Maine Coon von den Amerikanern "the Gentle Giant" (sanfte Riesen) genannt. Sie ist eine große, imposante Erscheinung, die zu den größten Rassekatzen gehört. Die männlichen Vertreter können zwischen ca. 7kg bis sogar zu 10kg auf die Waage bringen, ohne dabei Fett auf den Rippen zu haben. Die Kätzinnen dagegen sind in der Regel um ca. 3kg leichter. Der Gesamteindruck ist großformatig, mit kantigem Kopfumriss und großen Ohren, breitem Brustkorb, starkem Knochenbau, einem langen, hart bemuskelten, rechteckigen Körper und einem langen, wehenden Schwanz. Gute Muskelspannung und Festigkeit geben der Katze einen Ausdruck von Kraft und Robustheit.


"Das Leben mit der Maine Coon"

Im Zusammenleben mit ihnen sind die Maine Coon anhängliche und verschmuste Katzen, die ihren Menschen über alles lieben. Es ist faszinierend zu hören, welche "Piepsstimme" diese imposanten Tiere benutzen, wenn sie sich verständlich machen wollen. Sie leben in Harmonie mit anderen Katzen, Kindern und katzenfreundlichen Hunden. Sie sind sehr gesellig und suchen daher ständig den Kontakt zu Tier und Mensch. Viel beschäftigte Leute, die oft für lange Zeit außer Haus sind, sollten sich daher überlegen, ob sie sich zu ihrer Maine Coon eine zweite Katze halten!